Fotosammlung

Die Fotosammlung ist ein zentraler Sammlungsbereich des Österreichischen Filmmuseums. Mit über 400.000 Motiven deckt sie die Geschichte des Films von den Anfängen bis in die Gegenwart ab. Unsere frühesten Vintage-Abzüge stammen von 1910. Die Fotosammlung enthält zahlreiche Motive aus Filmen, die als verloren gelten, wie etwa ein großes Konvolut zu Josef von Sternbergs The Case of Lena Smith und die nur mehr anhand solcher Zeugnisse ansatzweise "rekonstruierbar" sind.

Wie bei der Filmsammlung liegt der Schwerpunkt auf der internationalen Produktion. Vom Autorenkino über den Avantgarde- und Dokumentarfilm bis zum Hollywood-Klassiker finden sich Ikonen der Filmfotografie in unseren vollständig katalogisierten Beständen. Innerhalb der sogenannten Filmauswertungsfotografie sind vom klassischen Stand- oder Szenenfoto über Produktionsfotos bis hin zur Porträtfotografie alle Genres vertreten. Neben den Hauptkategorien Filmtitel und Personen sind auch die Bereiche Industrie (z.B. Filmstudios, Kinos), Filmtechnik sowie die Geschichte der Institution (z.B. Luchino Visconti, Groucho Marx und Catherine Deneuve zu Gast im Filmmuseum) in unserer Datenbank recherchierbar.

 

Prunkvoll und aufwendig gestaltete Fotoalben von Produktionsfirmen wie jene der Marischka-Film (zur Sissi-Trilogie) sind ebenso Teil der Sammlung wie der umfassende Bestand aus der Redaktion der österreichischen Zeitschrift Mein Film, der im besonderen die Jahre 1924 bis 1939 abdeckt.

 

Die Fotosammlung des Filmmuseums fungiert häufig als Leihgeber für filmbezogene Ausstellungen im In- und Ausland und ist für wissenschaftliche Forschungen sowie für private Nutzung gegen Voranmeldung zugänglich. Nutzen Sie unser Onlineformular, um bequem Ihre Anfrage an uns zu richten.

 

Unser Archiv ist lebendig. Um auch für künftige Generationen als "visuelles Gedächtnis" dienen zu können, ist das Filmmuseum auf das öffentliche Bewusstsein und auf Menschen angewiesen, die durch das persönliche Einbringen kinorelevanter Materialien (Filme, Fotos, Plakate usw.) die Sammlungen wesentlich mitgestalten. Egal ob es sich dabei um ein Depot oder eine Schenkung handelt – wir übernehmen in all diesen Fällen gerne die professionelle Archivierung.

Kontakt:

Roland Fischer-Briand


T +43 | 1 | 370 46 71 DW 12