Abenteuer Alltag

Zur Archäologie des Amateurfilms
Preis: EUR 22,00

In den letzten Jahren ist international ein lebhaftes Interesse an nicht-industriellen, ephemeren Filmformen festzustellen – insbesondere am Amateurfilm. Obwohl die veränderte Sammlungspolitik der Archive und neue, digitale Formen des Zugangs für dieses Interesse nicht allein verantwortlich zu machen sind, ist doch auffällig, dass die wesentlichen Impulse heute von Beiträgen ausgehen, die in der detaillierten Auseinandersetzung mit dem filmischen Material entstanden sind.
 
Abenteuer Alltag. Zur Archäologie des Amateurfilms ist die erste Publikation im deutschsprachigen Raum, die einen Überblick über aktuelle archivbasierte Forschungen zum Amateurfilm im europäischen Raum gibt. Der Band versammelt Beiträge zu Themen wie Technologie und Ästhetik, Genres und Variationen, Politik und Geschichte des Amateurfilms. Zusätzlich informieren ausgewählte europäische und amerikanische Archive über ihre Sammlungen und ihre Archivierungsstrategien.

 

"Lohnende Lektüre, die weit über die Funktion des Amateurfilms als Zeitkapsel hinausgeht." (ray Filmmagazin)

"[E]in wichtiger und gewichtiger Band. ... Die wissenschaftliche und sprachliche Präzision, die Tiefe und Verdichtung der Ausführungen sind beachtlich, die Autoren haben etwas zu sagen und wollen verstanden werden. Ebenso herausfordernd wie bereichernd sind nicht zuletzt die Diskursvielfalt und die komplexe theoretische Fundierung der empirischen Archivarbeit." (Kolik Film)
 

Abenteuer Alltag. Zur Archäologie des Amateurfilms
Siegfried Mattl, Carina Lesky, Vrääth Öhner, Ingo Zechner (Hg.)
FilmmuseumSynemaPublikationen 25
Wien 2015, 272 Seiten, in deutscher Sprache
ISBN 978-3-901644-63-4
Inhaltsverzeichnis - Amateurfilm (PDF)
 
In den Warenkorb