Siegfried Mattl - Die Strahlkraft der Stadt

Schriften zu Film und Geschichte
Preis: EUR 22,00

Filme sind Formen von Erfahrung. In ihrer Vielfalt vermitteln sie uns einen Sinn für die Veränderlichkeit von Lebensweisen: für Geschichte. Sie projizieren Vorstellungen von Freiheit und Festgelegtem, spüren dem Faszinierenden und Fremdgewordenen im Urbanen nach – der Strahlkraft der Stadt.

 
Ein ebenso liebevolles wie theoriefreudiges Verständnis von Kino inspiriert die Film-Schriften von Siegfried Mattl (1954–2015); sie waren ein wesentlicher Teil der Arbeit dieses herausragenden Wiener Historikers. Vom "Historienkino" eines Stanley Kubrick, Ridley Scott oder Todd Haynes zu Körperbildern bei David Cronenberg oder in Hollywoods Koreakriegsfilm; von Auftragsfilmen über Stadtplanung und Wäschewaschen bis zu Amateurfilmen mit "Führerkonvoi" und "Bubenwallfahrt"; vom "Bewegungskino" rasender Slapstick-Performer und marschierender Proletarier bis zu Wien-Ansichten von Ernst Schmidt jr. und den Gebrüdern Lumière: Mattls Essays und Studien (von denen einige hier erstmals publiziert wurden) sind reich an Deutung, Material und Kontext, an Witz und Kritik, oft im Dialog mit dem Film- und Geschichtsdenken bei Siegfried Kracauer, Michel Foucault und Jacques Rancière.

 

Quer durchs Rote Wien, Hanekes Weiß und Dylans Blues lädt uns Mattl ein, zurück und voraus zu schauen – auf Ephemeres, das zu Geschichte wird.

"Der Mann, den sie Siegi nannten: Es gibt wenig, mit dem er sich nicht beschäftigt hat. ... Lesenswert sind sie alle seine Schriften zum Film, weil Mattl einer der wenigen theoriefreudigen Köpfe war, die geistreich und zugleich allgemein verständlich formulieren können. Eine Liebe zum Kino ist da herauszulesen, verfasst in einem klaren, originellen Stil." (ray Filmmagazin)

"Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis, auf die Heterogenität der Themen, Denkfiguren, Motivkomplexe und ästhetischen Formen, bezeugt Mattls regelrecht entfesseltes Interesse an der kompletten Bandbreite der visuellen Kultur. ... Mattl verzichtet auf trockenen Wissenschaftsjargon und schlägt durch lebhafte und leidenschaftliche Auseinandersetzungen, durch anschauliche Bild- und Szenenbeschreibungen in den Bann. Er entfaltet seine Denkwege nachvollziehbar, ohne zu langweilen: Niemals verharrend, immer rastlos, dem Drang des Vorankommens und Weiterdenkenwollens, aber auch des kritischen Hinterfragens ergeben. ... "Siegi" denkt nicht in hegemonialen Kategorien - er eröffnet neue, ungewöhnliche Perspektiven, er liest gegen den Strich: intellektuell anspruchsvoll, innovativ, politisch, subversiv und witzig." (Kolik Film)
 

Siegfried Mattl - Die Strahlkraft der Stadt

Schriften zu Film und Geschichte

Drehli Robnik (Hg.)

FilmmuseumSynemaPublikationen 27
Wien 2016, 272 Seiten, in deutscher Sprache

ISBN 978-3-901644-66-5

Inhaltsverzeichnis - Siegfried Mattl (PDF)

 

In den Warenkorb