Vorschau März 2018

Roman Holiday, 1953, William Wyler
The Asphalt Jungle, 1950, John Huston
2. März bis 5. April 2018

John Huston | William Wyler

im Dialog mit Frank Capra, John Ford & George Stevens

Im Zentrum unseres März-Programms stehen zwei stilprägende Autoren des klassischen Hollywood: John Huston (1906–1987) und William Wyler (1902–1981), deren Filme wir im Dialog mit Werken dreier Zeitgenossen präsentieren: Frank Capra, John Ford und George Stevens. Alle fünf Regisseure waren tief geprägt durch die Erfahrung des Zweiten Weltkriegs und ihre filmischen Beiträge zur US-Kriegsführung. [...]
★, 2017, Johann Lurf
8. bis 11. März 2018

In person: Johann Lurf

Das Kino erscheint in den Händen des 1982 in Wien geborenen Johann Lurf als fein gestimmtes Instrument, das durch seine Arbeiten in zahlreichen Frequenzbereichen zur Schwingung gebracht wird: analog und digital, physisch überfordernd und kontemplativ, mit der eigenen Kamera gedreht und aus gefundenem Material montiert. Gezeigt werden alle Kinoarbeiten, ergänzt durch zwei Carte-blanche-Programme. In Anwesenheit des Filmmachers. [...]
Agfa 1938
11. März 2018

Aus der braunen Zeit

Filmdokumente zum NS-Alltag 1932–1941

Voller "missratener Figuren" sind jene Filmdokumente, die abseits der NS-Propagandamaschine den "Alltag unter dem Hakenkreuz" festhielten: Industrie- und Belangfilme sowie Amateuraufnahmen, in denen beispielsweise das unkontrolliert-chaotische Element der nationalsozialistischen Machtergreifung sichtbar wird. [...]
Täydellisen pimennyksen vyöhyke (Die Zone der totalen Finsternis), 2006, Mika Taanila
19. März 2018

Treibgut: Was vom Kino übrig bleibt

Anlässlich der von Sandro Droschl und Norbert Pfaffenbichler konzipierten Ausstellung Was vom Kino übrig blieb, zu sehen im Grazer Künstlerhaus, widmen wir diesen Treibgut-Abend schwerpunktmäßig Fundstücken und Werken, die aus nicht realisierten bzw. gescheiterten Projekten hervorgingen. Denn selbst Filme, die nicht zustande kommen, produzieren Film – Skizzen und Fragmente, die neben dem Stückwerkwust existieren, den der Zeitfraß mit sich bringt. [...]
Kopf, ca. 1970, Maria Lassnig © 2017 Maria Lassnig Stiftung
5. April 2018

Maria Lassnig: Films in progress

Nach der Premiere im Museum of Modern Art in New York freuen wir uns, am 5. April Filme und Filmfragmente zu präsentieren, die Maria Lassnig in den 1970er Jahren in New York gedreht hat. Diese "Films in progress" wurden von der Maria Lassnig Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Filmmuseum digitalisiert, und von Hans Werner Poschauko und Mara Mattuschka im Sinne Maria Lassnigs fertiggestellt. [...]
Zyklisches Programm | Jeden Dienstag

Was ist Film: Programm 55-63

Mit Werken von Bruce Baillie, Stan Brakhage, Bruce Conner, Joseph Cornell, Viking Eggeling, Morgan Fisher, Robert J. Flaherty, Ken Jacobs, Peter Kubelka, Owen Land, Georges Méliès, Pat O'Neill, Ferry Radax, Paul Sharits, Harry Smith, Jean Vigo, Günter Zehetner [...]

Filmmuseum ist. Kooperation

Ein Museum wie unseres existiert nicht allein. [...]