L'arte di arrangiarsi (Die Kunst, sich zu arrangieren) (Foto: Enrico Appetito)

L'arte di arrangiarsi (Die Kunst, sich zu arrangieren) (1955)

Regie: Luigi Zampa; Drehbuch: Zampa, Vitaliano Brancati; Kamera: Marco Scarpelli; Musik: Alessandro Cicognini; Darsteller: Alberto Sordi, Marco Guglielmi, Franco Coop, Luisa Della Noce, Franco Jamonte. 35mm, s/w, 87 min

Vier Dekaden Rückgratlosigkeit im Schnelldurchlauf, mitreißend dargeboten vom großen Alberto Sordi: Rosario Scimoni, genannt Sasa, schmeißt 1910 im sizilianischen Catania den Sekretärsposten beim konservativen Bürgermeister-Onkel hin, als er sich in eine glühende Sozialistin verliebt – und gleich schmutzig gegen seinen Nebenbuhler intrigiert. Nach dem Ersten Weltkrieg (dienstuntauglich als Simulant) landet Sasa bei den Faschisten, gegen Ende des Zweiten dient er sich den Kommunisten an, bald den Christdemokraten. Nach Anni difficili und Anni facili der Abschluss einer losen Trilogie sarkastischer Satiren von Luigi Zampa und Autor Vitaliano Brancati (der noch während des Drehs verstarb): Hinter Sordis sprudelnder Oberfläche und Wandlungsfähigkeit – vom betrügerischen Produzenten religiöser Filme zum Rasierklingenverkäufer in Tracht und Tirolerhut – steckt das gleichförmige Grauen des Opportunismus in seiner hoffnungslosen Durchschnittlichkeit. (C.H.)

Freier Eintritt für Fördernde Mitglieder am 6.1.2017

Spieltermine:

Fr 06.01.2017 18:30
(Ital. OmeU)
So 22.01.2017 18:30
(Ital. OmeU)