Respiro (Lampedusa)

Respiro (Lampedusa) (2002)

Regie, Drehbuch: Emanuele Crialese; Kamera: Fabio Zamarion; Musik: Andrea Guerra, John Surman; Darsteller: Valeria Golino, Vincenzo Amato, Francesco Casisa, Veronica D'Agostino, Elio Germano. 35mm, Farbe, 95 min

Grazia (Valeria Golino) sorgt in ihrem Dorf auf der Insel Lampedusa immer wieder für Aufregung, nicht nur weil sie nackt im Meer badet: Zwischen Sardinenfabrik und Familienleben mit drei halbwüchsigen Kindern neigt Grazia zu unerwarteten Ausbrüchen. Als die bipolar gestörte Frau die Hunde des Tierasyls retten will und sie freilässt, wird der soziale Druck gegen "die Verrückte" zu stark: Ihr Mann will sie zur Behandlung nach Mailand schicken, woraufhin Grazia spurlos verschwindet ... Eine in stimmige Alltagsbeschreibungen des Insellebens eingebettete Charakterstudie, die der glosenden Atmosphäre und ominösen Obertönen mehr Bedeutung zumisst als der direkten Beschreibung sozialer Probleme: Crialeses Durchbruchsfilm ist nicht nur darin eine ferne, zurückgenommene Variation auf Rossellinis spirituelles Melodram Stromboli – der Zug ins Mythische lässt die Ereignisse zuletzt auf wundersame Weise in einer seltsamen Heiligenlegende kulminieren. (C.H.)

Spieltermine:

So 15.01.2017 18:30
(Ital. OmdU)