Cadaveri eccellenti (Die Macht und ihr Preis)

Cadaveri eccellenti (Die Macht und ihr Preis) (1976)

Regie: Francesco Rosi; Drehbuch: Rosi, Tonino Guerra, Lino Iannuzzi nach II contesto von Leonardo Sciascia; Kamera: Pasqualino De Santis; Musik: Piero Piccioni; Darsteller: Lino Ventura, Tino Carraro, Alain Cuny, Charles Vanel, Max von Sydow, Fernando Rey, Marcel Bozzuffi. 35mm, Farbe, 120 min

Politthriller waren in den 1970er Jahren in Italien in Mode – und zu einer neuen Genreform geronnen. Eines ihrer Meisterstücke: Die Macht und ihr Preis. Was als brillant inszenierter Kriminalfilm in elliptischem Stil beginnt, wird gleitend zur Beschreibung eines Klimas totaler Unsicherheit. Die Recherchen des Inspektors Amerigo Rogas führen von einer Reihe von Mordfällen ins Labyrinth politischer Machenschaften, ins Chaos korrumpierter Macht. Die Erforschung der Nacht hellt das Dunkel nicht auf. Aber Francesco Rosi gelingt ein Trapezakt. Sein Film ist in gleichem Maß alptraumhaftes Gleichnis und Analyse, barocker Irrgarten der Bilder und methodischer Diskurs: Versöhnung von Kritik und Phantasie, Aufklärung und Kinovergnügen. Francesco Rosi: "Dieser Film ist eine lange Reise zu den Monstren und Monstrositäten der Macht. Er ist eine visuelle Erinnerung an alle Verirrungen, an alle Verkommenheit der Macht, denen ich in meinem Leben begegnet bin." (H.T.)

Spieltermine:

Sa 28.01.2017 20:45
(Ital. OmeU)
Do 09.02.2017 20:30
(Ital. OmeU)