Empty, 2000, Tony Oursler

Bowie. Falling, Choking, Fading

Vortrag mit Filmbeispielen von Christian Höller in deutscher Sprache

Extras: David Bowie (2006) von Ricky Gervais & Stephen Merchant [Ausschnitt]
Empty (2000) von Tony Oursler. Video, Farbe, 4 min
Wrap Around the World (1988) von Nam June Paik [Ausschnitt]
The Snowman (1982) von Dianne Jackson & Jimmy T. Murakami [Ausschnitt]
Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (1981) von Uli Edel [Ausschnitt]
Russell Harty Show (28.11.1975) [Ausschnitt]
Right (1975) von David Bowie. Video, s/w, 5 min
Pierrot in Turquoise or The Looking Glass Murders (1970) von Brian Mahoney [Ausschnitt]
u.v.a.

ca. 15 Minuten Pause

Naked, Young, Immensely Marvellous

Dana Gillespie im Gespräch über David Bowie in englischer Sprache

The Image (1969) von Michael Armstrong. Video (von 16mm)*, s/w, 13 min
Love You Till Tuesday (1969) von Malcolm J. Thomson. ca. 15 min [Ausschnitt]

Vom illustren Gaststar akklamierter TV-Serien der Nullerjahre zurück zum angehenden Schauspieler in den späten sechziger Jahren. Anhand seltener Kunstvideos und Musikclips, mit Ausschnitten aus Reportagen und Talkshows wird dem gängigen Bowie-Image eine Palette abseitigerer Momente entgegengehalten. Falling, Choking, Fading im Rückwärtsgang. Erste Filmarbeiten aus den 1960ern (The Image und Love You Till Tuesday) führen zurück zu den schauspielerischen Anfängen des Performers. Im Anschluss gewährt Dana Gillespie, eine der engsten Jugendfreundinnen Bowies, Einblicke in die gemeinsame Zeit im Swinging London der Sechziger und dem dekadenten New York der Siebziger. (Christian Höller)

* Negativ und Kopien sind laut dem Filmemacher verschollen.

Für den gesamten Abend gilt 1 Ticket. Karten sind ab 20.12. im Vorverkauf sowie an der Abendkassa erhältlich (keine telefonische oder Online-Reservierung).

Spieltermine: