folds, 2011, Robert Seidel

Masterclass: Abstrakter Film zwischen Installation und Architektur

Meshes of the Afternoon (1943) von Maya Deren. Musik: Teiji Ito. 16mm, s/w, 14 min
E3 (2002) von Robert Seidel. Digital, Farbe, 3 min
don’t touch me when I start to feel safe (2003) von Brigitta Bödenauer. Digital, Farbe, 5 min
_grau (2004) von Robert Seidel. Digital, Farbe, 10 min 
inside (2005) von Philipp Hirsch, Heiko Tippelt. Digital, Farbe, 6 min 
folds (2011) von Robert Seidel. Digital, Farbe, 3 min
chiral (2010) von Robert Seidel. Digital, Farbe, 3 min
grapheme (2014) von Robert Seidel. Digital, Farbe, 4 min 
scrape (2011) von Robert Seidel. Digital, Farbe, 4 min
advection (2013) von Robert Seidel. Digital, Farbe, 4 min

 
Der Berliner Künstler Robert Seidel arbeitet im Spannungsfeld von digitalem Experiment und dessen Anwendung in Installationen und Projektionen. Visuelle und der Wissenschaft entliehene Techniken im Zusammenspiel mit strukturellen, räumlichen und zeitlichen Konzepten erzeugen ein komplexes, sich ständig in Bewegung befindliches Ereignis zwischen Abstraktion und Narration. Im Dialog mit der Designerin, Künstlerin und Theoretikerin Tina Frank gibt Seidel einen Einblick in sein Schaffen und stellt Bezüge zu dem von ihm kuratierten Programm „Penetrating Surfaces“ her.

Screening dates: