Nude per l’assassino (Der geheimnisvolle Killer), 1975, Andrea Bianchi

Nude per l'assassino (Der geheimnisvolle Killer)

Regie: Andrea Bianchi; Drehbuch: Massimo Felisatti; Kamera: Franco Delli Colli; Schnitt: Francesco Bertuccioli; Musik: Berto Pisano; Darsteller: Edwige Fenech, Nino Castelnuovo, Femi Benussi. 1975, 35mm, Farbe, 98 min. Italienisch mit dt. UT
 
Nachdem ein Model bei einer illegalen Abtreibung stirbt, verwischt der Arzt alle Spuren – und wird von einem Unbekannten in schwarzer Motorradfahrerkluft (samt Helm) getötet. Bald erschüttert eine Mordserie das Mailänder Modehaus, wo die Frau arbeitete. Das kontroverse Trash-Titanenwerk des Giallo, vom "Horrorsex-König" Andrea Bianchi mit einer verantwortungslosen Verve heruntergerissen, die allen Geschmacksgrenzen ins Gesicht spuckt, um Sex und Gewalt mit barocker Lust zu zelebrieren. Die niedrigsten Instinkte des Genrekinos werden bis zur Kenntlichkeit entstellt, sodass die Zusehenden das Gefühl beschleicht, es nicht mit einem Abbild der menschlichen Welt, sondern mit einer (Profit-)Projektion aus einer anderen Dimension zu tun haben. Nebenbei der missing link zwischen Mario Bavas ästhetisierten Pionierwerken und dem routinierten Exzess des Slasher-Films. Selten ist es gelungen, in dieser Reinform jene Schmiere zu destillieren, die die Exploitation-Maschinerie am Laufen hält. (C.H.)
 
Courtesy of Cineteca Nazionale

Spieltermine: