Programm September / Oktober 2019

30. August bis 24. Oktober 2019

Giallo

Italiens Thriller-Moderne

In den späten 1960ern und 1970ern löste der Giallo all'italiana – eine besondere Spielart des Krimis – den Spaghettiwestern als Italiens Kino-Exportschlager ab und trat seinen internationalen Siegeszug an.
Unsere Retrospektive ist der erste Versuch weltweit, das Phänomen Giallo im großen Maßstab – mit über 40 ausgewählten Filmen, viele in seltenen Kopien – zu erforschen. Die Reihe beginnt bei den (meist übergangenen) Vorläufern: eher komödiantische Manifestationen des italienischen Krimi-Fiebers der 1930er und 1940er, der Aufbruch in die Moderne durch Schlüsselwerke wie Pietro Germis Un maledetto imbroglio (1959) und der Einfluss der Italo-Schauerromantik, vor allem ihrer ersten Farbfilme, etwa Riccardo Fredas Il spettro (1963). Im selben Jahr hob der Ausnahme-Stilist Mario Bava zum Doppelschlag an, der die eigentliche Giallo-Welle begründete.
[...]
30. und 31. August 2019

Stummfilme mit Musik

Saisonstart

Zum Herbstauftakt des Filmmuseumsprogramms präsentieren wir zwei Stummfilmklassiker mit besonderer musikalischer Begleitung. Die brandneue Filmmusik von Innode (Bernhard Breuer und Stefan Németh) zur Restaurierung von Sergej Eisensteins Klassiker Panzerkreuzer Potemkin wird als Wienpremiere vorgestellt, Franz Reiseckers vom Filmmuseum in Auftrag gegebene Neuvertonung von Kozincev/Traubergs Der Mantel erfährt ihre Welturaufführung. [...]
9. September und 20. Oktober 2019

Kinoreal

Kinoreal bietet ab Herbst 2019 einen Jour fixe für die Begegnung mit dem Dokumentarischen in allen seinen Spielarten. Zum Auftakt im September: ein Double Feature mit intimen Porträts exzentrischer Protagonist*innen. Im Oktober zeigen wir in einer Marathonsitzung einen erst jüngst wiederveröffentlichten Episodenfilm Chris Markers. [...]
22. September 2019

The Third Man Rediscovered

Zum 70. Geburtstag von Carol Reeds The Third Man haben wir Autor Bert Rebhandl zu Gast, der in seinem neuen Buch Der dritte Mann. Neuentdeckung eines Filmklassikers zu einer zeitgemäßen Neulektüre dieses ikonischen Wien-Films einlädt. Im Anschluss an die Buchvorstellung zeigen wir sowohl The Third Man wie auch Frederick Bakers umfassende Dokumentation über dessen Entstehung, Shadowing the Third Man (2004), präsentiert von Baker selbst. [...]
26. und 28. September 2019

Ulrike Ottinger

Lecture und Film

Die in Berlin lebende Filmemacherin und Fotografin Ulrike Ottinger etablierte sich mit Filmen wie Bildnis einer Trinkerin (1979) oder Freak Orlando (1981) als völlig eigenständige Stimme im Kino. Wir freuen uns, sie als Gast für einen Vortrag zu ihrem neuen Projekt Paris Calligrammes und einer Vorführung ihres Wien-Films Prater (2007) zu begrüßen. [...]
19. September bis 28. September

am rand : die stadt 2

Das Filmmuseum zu Gast in der Per-Albin-Hansson-Siedlung

Unser von Gustav Deutsch und Hanna Schimek kuratiertes filmisches Forschungsprojekt am rand: die stadt 2 ist im September in der Per-Albin-Hansson-Siedlung im 10. Bezirk zu Gast. In Kooperation mit lokalen Partnern finden Veranstaltungen und Vemittlungs programme zum Thema "der private filmische Blick auf Wien" statt. [...]
5. Oktober 2019

Lange Nacht der Museen 2019

In pointierten, spannenden, überraschenden zwanzigminütigen Programmen bieten wir in unserem Kino den Besucher*innen der "Langen Nacht" einen Querschnitt durch die Welt des Films und seine Geschichte. [...]
9. bis 11. Oktober 2019

Margaret Tait

Die Bewegung des Lichts

Die schottische Filmemacherin und Dichterin Margaret Tait (1918–1999) ist eine der geheimnisvollsten Figuren der britischen Literatur- und Filmgeschichte. Das hat viel mit der Unabhängigkeit ihrer Arbeit zu tun, die sie fast immer im Alleingang durchführte. Abseits von konventionellen Pfaden und Kategorien hat sie stets vermieden, ihre Filme als Avantgarde oder dokumentarische Werke zu bezeichnen – das, was Tait interessiert, ist "ein Kino auf der Ebene der Poesie". [...]
16. und 17. Oktober 2019

Vlado Škafar

Echte Tränen

Vlado Škafars filmische Berufung begann als Mitbegründer der Slowenischen Kinemathek in Ljubljana, wo er von 1993 bis 1999 für die Programmierung zuständig war. Als inspirierter und inspirierender Kurator wurde Škafar zum Mentor für Generationen von Cinephilen und etablierte sich als eine der wesentlichen kritischen Stimmen vor Ort, bevor er sich für zwei Dekaden als Filmemacher neu erfand. [...]
Zyklisches Programm | Jeden Dienstag

Was ist Film: Programm 1–16

Werke von Kenneth Anger, Martin Arnold, Stan Brakhage, Luis Buñuel, Cinématographe Lumière, Émile Cohl, Bruce Conner, Joseph Cornell, Charles Dekeukeleire, William Kennedy Laurie Dickson, Aleksandr Dovženko, Carl Theodor Dreyer, Marcel Duchamp, Viking Eggeling, VALIE EXPORT, Robert J. Flaherty, Robert Frank, Jean Genet, Joris Ivens, Ken Jacobs, Richard Leacock, Fernand Léger & Dudley Murphy, Étienne-Jules Marey, Jonas Mekas, Georges Méliès, Marie­Menken, Robert Nelson, Don A. Pennebaker, Man Ray, Hans Richter, Jack Smith, Michael Snow, Dziga Vertov, Jean Vigo [...]