Maria Larssons eviga ögonblick (Die ewigen Momente der Maria Larsson), 2008, Jan Troell (Foto: Swedish Film Institute)

Maria Larssons eviga ögonblick (Die ewigen Momente der Maria Larsson)

Regie: Jan Troell; Drehbuch: Jan Troell, Agneta Ulfsäter-Troell, Niklas Rådström; Kamera: Jan Troell, Mischa Gavrjusjov; Musik: Matti Bye; Darsteller: Maria Heiskanen, Mikael Persbrandt, Jesper Christensen, Ghita Nørby, Amanda Ooms. SE/DK/NO/FI, 2008, 35mm, Farbe, 131 min. Schwedisch mit engl. UT
 
Malmö, um 1900: Maria, die Frau eines Hafenarbeiters, gewinnt einen Fotoapparat in der Lotterie. Als ihr Mann wegen Beteiligung an einem anarchistischen Anschlag inhaftiert wird, will sie die Kamera verpfänden. Der Besitzer des örtlichen Fotoladens, ein dänischer Immigrant, bringt ihr stattdessen das Wesen der Fotografie näher. Während Maria außerordentliches Talent zeigt, verschärft sich die häusliche Situation. Für Troell eine Rückkehr in die historische Epoche seines gefeierten Debüts Här har du ditt liv, diesmal aus weiblicher Perspektive betrachtet. Nicht nur im nachgerade fantastischen Umgang mit den Möglichkeiten des Bildermachens ein großes, dabei ganz müheloses Alterswerk, das mit unangestrengter Faszinationskraft und bewegender Raffinesse noch einmal viele Anliegen des Regisseurs bündelt. Hierzulande war diese späte Großtat bislang nur (unzumutbar) gekürzt im Fernsehen zu sehen. (C.H.)

Screening dates: