Inventur – Metzstraße 11, 1975, Želimir Žilnik

"Politische Bildungsarbeit"

Ustanak u Jasku (Aufstand in Jasak) Želimir Žilnik. YU, 1973, DCP (von 35mm), sw, 18 min. Serbokroatisch mit dt. UT
Antrag Želimir Žilnik. BRD, 1974, 16mm, Farbe, 10 min. Deutsch*
Unter Denkmalschutz Želimir Žilnik. BRD, 1975, DCP, sw, 11 min. Deutsch**
Inventur – Metzstraße 11 Želimir Žilnik. BRD, 1975, DCP, Farbe, 9 min. Deutsch
Öffentliche Hinrichtung Želimir Žilnik. BRD, 1975, DCP, sw, 9 min. Deutsch
Hausordnung Želimir Žilnik. BRD, 1975, 16mm, sw, 12 min. Deutsch***
Abschied Želimir Žilnik. BRD, 1975, DCP, Farbe, 9 min. Deutsch**
 
In Ustanak u Jasku lässt Žilnik die Bevölkerung eines jugoslawischen Dorfs Szenen des Partisanenkampfs während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg nachspielen. Bald darauf geht er, daheim mit Berufsverbot belegt, in die BRD und gibt dort seinen Protagonist*innen Raum – meist sind es "Gastarbeiter*innen", die sich mit der westdeutschen Ordnungsgesellschaft auseinandersetzen müssen. Žilniks offener, ironischer, vor allem kritischer Blick stieß auch hier auf ambivalente Reaktionen: Während Antrag und Hausordnung in der staatlichen politischen Bildungsarbeit Verwendung fanden, erhielt Öffentliche Hinrichtung, eine Analyse der Mediendarstellung der RAF, Sendeverbot und Žilnik wurde signalisiert, dass er in der BRD nicht länger erwünscht sei. (C.H. / T. H.)
 
In Anwesenheit von Želimir Žilnik
 
* Courtesy DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
** Courtesy DOMiD e.V. – Dokumentationszentrum und Museum
*** Courtesy Bundesarchiv – Filmarchiv

Screening dates: