Law and Order, 1932, Edward L. Cahn

Law and Order

Regie: Edward L. Cahn; Drehbuch: John Huston, Tom Reed nach dem Roman Saint Johnson von William Riley Burnett; Kamera: Jackson Rose; Schnitt: Philip Cahn; Musik: Musik: David Broekman, David Klatzkin, Sam Perry; Darsteller*innen: Walter Huston, Harry Carey, Russell Hopton. US, 1932, 35mm, sw, 71 min. Englisch
 
Die Geburtsstunde des modernen Westerns, lange vor Beginn seiner klassischen Phase. Die Geschichte vom Gunfight at the O. K. Corral in Tombstone nach einem Schlüsselroman des für seine Krimis von Little Ceasar bis The Asphalt Jungle berühmten W. R. Burnett. Schwarz wie die Noir-Nacht auch die erbarmungslose Weltsicht dieses von Edward L. Cahn angemessen kunstlos, rigoros und realistisch inszenierten Films, der dem Genre neue Wege weist, zur vielzitierten "Schmutzigkeit" der Italo- und "revisionistischen" Spätwestern. Seinen Helden (unbarmherzig: Walter Huston) pries man als "the kill-est peace officer in the whole West". (C.H.)

Screening dates: