The Great Dictator, 1940, Charles Chaplin © Roy Export S.A.S

The Great Dictator

Regie, Drehbuch, Musik: Charles Chaplin; Kamera: Karl Struss, Roland Totheroh; Darsteller: Charles Chaplin, Paulette Goddard, Jack Oakie, Reginald Gardiner. US, 1940, 35mm, sw, 124 min. Englisch mit dt. UT
 
Chaplin in der ultimativen Doppelrolle: als Adenoid Hynkel, politischer Tyrann mit Schnauzbart, der im (fiktiven, aber unschwer zu identifizierenden) Reich Tomania kriegshetzerische und rassistische Töne anschlägt. Und als ein Namenloser, der vom Diktator verfolgt wird: ein armer jüdischer Friseur mit dem Hut und Spazierstock des berühmten Tramps, der es sich nicht mehr leisten kann, stumm zu bleiben. Die Verwechslung von Führer und Friseur führt zu einer großen Rede. Eine Tour de Force persönlichen Filmemachens: Zwei Stunden lang wechselt Charles Chaplin zwischen Pathos und Parodie, zwischen Grauen und Groteske, bevor er sich, die Kino-Konventionen ignorierend, einfach zur Schlussansprache hinstellt und ein verbal wie schauspielerisch brillantes Plädoyer für Weltfrieden und Vernunft hält. Ein essenzieller chaplinoider Entwurf darüber, was der Diktator und der Tramp gemeinsam haben. (C.H.)