Ormens väg på hälleberget (Der Weg der Schlange auf dem Felsen), 1986, Bo Widerberg (Foto: Swedish Film Institute)

Ormens väg på hälleberget (Der Weg der Schlange auf dem Felsen)

Regie, Drehbuch, Schnitt: Bo Widerberg nach dem Roman von Torgny Lindgren; Kamera: Jörgen Persson; Musik: Stefan Nilsson; Darsteller: Stina Ekblad, Stellan Skarsgård, Reine Brynolfsson, Pernilla Östergren, Pernilla Wahlgren. SE, 1986, 35mm, Farbe, 111 min. Schwedisch mit engl. UT
 
Ab den 1980ern realisiert Widerberg vor allem TV-Adaptionen von großer Literatur und bekommt nur mehr drei Kinofilme ausfinanziert, die intensive Höhepunkte seines Werks in völlig unterschiedlichen Tonlagen werden. Diese Verfilmung eines außergewöhnlichen historischen Romans ist zugleich spiritueller Abenteuerfilm über die Konfrontation mit dem Bösen im Menschen, Gesellschaftsbild aus einer Zeit des großen Hungers Mitte des 19. Jahrhunderts in Schweden (Troells Emigranten-Epen erzählen von der Flucht davor) und eine Allegorie kapitalistischer Unterwerfung. Der örtliche Kaufmann wird zum Besitzer des Hauses einer verschuldeten Familie, jedes Jahr kommt der Termin, wo er sich von der verwitweten Mutter sexuell "entschädigen" lässt – nachdem sein Sohn (Stellan Skarsgård) dieses Leibrecht erbt, spitzen sich die Verhältnisse zu ... In seiner Verdichtung einer von Widerbergs erschütterndsten Filmen, und dennoch ein charakteristischer Protest gegen Hoffnungslosigkeit. (C.H.)