Hasta la victoria siempre (Immer bis zum Sieg), 1967, Santiago Álvarez (Kadervergrößerung ÖFM)

Vom Sumpf zum Sieg

El mégano (Das Köhlerdorf)
Julio García Espinosa, Tomás Gutiérrez Alea. CU, 1955, 35mm, sw, 25 min. Spanisch mit dt. UT


Hasta la victoria siempre
Santiago Álvarez. CU, 1967, 35mm, sw, 19 min. Spanisch mit dt. UT

Júba Wajín, Resistencia en la montaña de Guerrero (Widerstand in den Bergen von Guerrero)
Laura Salas, Nicolás Tapia. MX, 2018, DCP, Farbe, 42 min. Tlapanekisch mit engl. UT
 
El mégano ist Vorläufer und Pionierwerk des revolutionären Kinos Kubas, inszeniert von zwei seiner zentralen Regisseure, die aus dem Geist des Neorealismus ein ungeschminktes Porträt des harten Lebens und der (Kinder-)Arbeit von Köhlern in den kubanischen Zapata-Sümpfen liefern – vom Batista-Regime wurde der Film prompt unterdrückt. Júba Wajín schildert mehr als sechs Dekaden später, wie eine indigene Mé Phaá-Gemeinde in Mexikos Bergen ums Überleben kämpft, nachdem der Großteil ihres Territoriums ohne ihr Wissen an transnationale Konzerne vergeben wurde. Die Ausbeutungszusammenhänge haben sich geändert, das Unrecht nicht. Als Intermezzo und Kontrapunkt: Hasta la victoria siempre, das zur offiziellen Gedenkfeier für Che Guevara von Arte-povera-Meister Santiago Álvarez binnen 48 Stunden gestaltete Revolutionsgedicht in memoriam. (C.H.)
 
Einführung von Christoph Huber und Tom Waibel

Spieltermine: