Das Block, 2006, Stefan Kolbe, Chris Wright

Birgit Kohler I

Das Block

Ein Film von Stefan Kolbe und Chris Wright. DE, 2006, DCP, Farbe, 75 min. Deutsch mit engl. UT
 
Davor:
Phantasiesätze Dane Komljen. DE/DK, 2017, DCP, Farbe, 17 min. Ukrainisch mit engl. UT
 
Das Block porträtiert vier traurige Gestalten aus einem heruntergekommenen ostdeutschen Plattenbau. Die Kamera nimmt sie in ihren engen Einzimmerwohnungen aus extremer Nähe auf, zeigt Hautporen und Schuppen. Auch in heiklen Momenten geht sie nicht auf Abstand. Nahe kommt uns so ihre prekäre Lage im gesellschaftlichen Abseits, Verlorenheit, Verzweiflung und existentielle Einsamkeit. In der post-apokalyptischen Szenerie von Phantasiesätze stehen die Wohnblocks mit ihren sozialistischen Insignien verlassen da. Von einstiger menschlicher Existenz und familiärem Sommerglück im Freien zeugen Super 8-Home Movies. Nach der Nuklearkatastrophe hat sich die Natur der Architektur bemächtigt und es taucht die Frage auf, ob der Mensch sich in ein Tier oder einen Baum verwandelt hat. (B.K.)
 
In Anwesenheit von Dane Komljen am 25. Oktober

Spieltermine:

Mo 25.10.2021 21:15
download iCal
Während der Viennale von 21. bis 31.10. sind keine Reservierungen möglich, es gelten gesonderte Ticketregelungen. Tickets sind ausschließlich an Viennale-Kassen, per Telefon 01/526 594 769 oder unter www.viennale.at erhältlich.