Cuatreros (Viehdiebe), 2016, Albertina Carri

Roger Koza III

Die Radikalen des Südens (C)
Cuatreros (Viehdiebe)

Ein Film von Albertina Carri. AR, 2016, DCP, Farbe, 83 min. Spanisch mit engl. UT
 
Albertina Carris Vater – ein Soziologe, der vom argentinischen Militär in den 1970ern entführt wurde – widmete dem Viehdieb Isidro Velázquez 1968 das Buch Vorrevolutionäre Formen der Gewalt (Formas prerrevolucionarias de la violencia). Carri reist damit in die Provinz Chaco, um dessen Thesen zu überprüfen und schlägt eine Brücke von dessen Erscheinungsjahr zur Gegenwart und von der politischen Position des Vaters zu ihrer eigenen, die völlig davon abweicht. Um es im damaligen Jargon zu sagen: eine dialektische (und affektive) Synthese. Als umstrittene, mythische Gestalt wurde Velázquez zu einer Ikone des Volksaufstands. Ein Film über ihn – Los Velázquez von Pablo Szir – verschwand gemeinsam mit seinem Regisseur. Carri entwirft ein "Negativ" zum Buch ihres Vaters: ein unmögliches Unterfangen, aber das Ergebnis ist befriedigend. Am Ende versteht man ihre Gründe. Velázquez war der Impuls, der ihr vererbt wurde und den sie symbolisch wiederauferstehen lässt und gegenwärtig macht. (R.K.)

Spieltermine:

Do 28.10.2021 11:00
download iCal
Während der Viennale von 21. bis 31.10. sind keine Reservierungen möglich, es gelten gesonderte Ticketregelungen. Tickets sind ausschließlich an Viennale-Kassen, per Telefon 01/526 594 769 oder unter www.viennale.at erhältlich.