Big Time

Regie: Chris Blum; Drehbuch: Kathleen Brennan, Tom Waits; Kamera: Daniel Hainey; Schnitt: Glen Scantlebury. US, 1988, 35mm, Farbe, 83 min. Englisch mit dt. UT
 
Big Time kombiniert zwei Auftritte von Tom Waits in Los Angeles und San Francisco mit Liedern von drei legendären Platten aus den 1980er Jahren: Swordfishtrombones, Rain Dogs, Frank's Wild Years. So wie sich Waits damit musikalisch neu erfunden und experimentellere Ansätze verfolgt hatte, geht Regisseur Chris Blum Big Time sowohl als Konzertfilm wie auch als filmisches Experiment an. Jeder Song wird in einem anderen Neonlicht-Setting präsentiert, in dem Waits eine neue Person verkörpert. Die Kritik war damals überhaupt nicht angetan vom Ergebnis – bespielhaft der Verriss in der Washington Post: "Waits hatte nie eine besondere Stimme, aber jetzt hat er gar keine mehr. Die Texte werden von ihm dargebracht wie Kohle, die eine Rutsche herabrumpelt ... geschrien, gegurgelt, gemurmelt und gelegentlich gesungen – man würde Untertitel brauchen." Kurzum: ein Muss für alle Waits-Fans. (J.M.)

Spieltermine: