Swing Time, 1936, George Stevens

Swing Time

Regie: George Stevens; Drehbuch: Howard Lindsay, Allan Scott; Kamera: David Abel; Schnitt: Henry Berman; Musik: Jerome Kern; Darsteller*innen: Fred Astaire, Ginger Rogers, Victor Moore. US, 1936, 35mm, sw, 103 min, Englisch
 
Neben Top Hat das wahrscheinlich beste Musical ums Gespann Astaire/Rogers: Ersterer, der Knilch, der mit den Beinen zaubern kann, gibt einen spielfreudigen Dandy zur Depressionszeit, der einen Zug nach New York bespringt, wo er bald auf Letztere in Gestalt einer Tanzlehrerin stößt, die ihm zwar auf diesem Gebiet wenig beibringen kann, dennoch bald seine Zuneigung entfacht. George Stevens, noch Jahre davon entfernt, sich ganz der epischen Ausgestaltung von bedeutungsschweren Themen zu verschreiben, arrangiert mit der Eleganz des souveränen Handwerkers eine flinke Abfolge von einfallsreichen Gags sowie stupender Gesangs- und Tanznummern. Auch ganz wörtlich geht es hier ums Bluffen fürs Tanzen, ums Spiel mit dem Glück – ein Surren der Virtuosität. (C.H.)

Spieltermine: