Il principe di Homburg (Der Prinz von Homburg)

Marco Bellocchio, IT 1997
Drehbuch: Marco Bellocchio nach dem Theaterstück von Heinrich von Kleist; Kamera: Giuseppe Lanci; Schnitt: Francesca Calvelli; Musik: Carlo Crivelli; Darsteller*innen: Andrea Di Stefano, Barbora Bobulova, Toni Bertorelli, Anita Laurenzi, Fabio Camilli. 35mm, Farbe, 85 min. Italienisch mit engl. UT 
 
Friedrich Arthur von Homburg (Andrea Di Stefano) ist einer der Offiziere, die vom Kurfürsten mit der Führung der Schlacht bei Fehrbellin beauftragt sind. Durch ihn gelingt es, die Schweden zu besiegen, aber nur, weil er die Befehle des Kriegsherrn missachtet. Dieser beschließt, den Sieg zu feiern, aber den Untergebenen wegen seiner Ungehorsamkeit hart zu bestrafen. Wie schon im Original angelegt, vertieft die Verfilmung die traumartige Atmosphäre. Bellocchio war von der titelgebenden Figur sofort fasziniert: "Als ich Kleist las, war ich fassungslos, dass sich ein Autor aus dem 19. Jahrhundert mit dem Unbewussten und dem Bewussten auseinandergesetzt hatte. In der Figur des Prinzen von Homburg gibt es eine Leidenschaft, eine Fähigkeit, nach dem Unbewussten und nicht nach dem Bewusstsein zu handeln, die mich fasziniert hat." So verwandelt sein Bestreben, gegen Vernunft und Autorität zu handeln, den Soldaten zum Inbegriff des romantischen Helden. (E.S.)
 
Courtesy Cineteca Nazionale