Take Off, 1974, Susan Mogul

Susan Mogul: Programm 1

Dressing Up US, 1973, DCP, sw, 7 min. Englisch
Take Off US, 1974, DCP, sw, 10 min. Englisch
Susan Mogul's Woman's Building US, 2010, DCP, Farbe, 9 min. Englisch
Everyday Echo Street: A Summer Diary
US, 1993, DCP, Farbe, 32 min. Englisch
Sing, O Barren Woman US, 2000, DCP, Farbe, 11 min. Englisch
Mom's Move US, 2018, DCP, Farbe und sw, 25 min. Englisch
Driving Men [Trailer] US, 2008, DCP, Farbe, 1 min. Englisch
 
Was ziehe ich heute an? Was passiert, wenn ich mit einem Dildo in der Hand vor der Kamera sitze? Dressing Up und Take Off liefern witzige Antworten. Susan Mogul's Woman's Building zeigt einen Rückblick auf einen der zentralen Frauenräume in den USA, in welchem u.a. Selbstbestimmung, (Nach)Justierung der Kunstgeschichte – aus welcher Frauen rausgeschrieben wurden oder in der sie oftmals gar nicht enthalten waren – und Consciousness-Raising zentrale Anliegen darstellten. Moguls Nachbarschaft in der Gegend um Echo Street/L. A. – ihre hood –, ist Schauplatz von Everyday Echo Street: A Summer Diary, einem Flirtfilm. Eine Interviewkompilation mit Frauen, die sich entschieden haben, keine Kinder zu bekommen, als Medley inszeniert (Sing, O Barren Woman) und der Umzug der 88-jährigen Mutter, der zur memory lane über sie und ihre Arbeit als Fotografin geriert (Mom's Move), runden das Programm ab. (D.S.)
 
Susan Mogul im Gespräch mit Claudia Slanar in englischer Sprache