Subarashiki nichiyōbi (An einem wunderschönen Sonntag)

Subarashiki nichiyōbi (An einem wunderschönen Sonntag)

Regie: Kurosawa Akira; Drehbuch: Uegusa Keinosuke, Kurosawa Akira; Kamera: Nakai Asakazu; Musik: Hattori Tadashi; Darsteller*innen: Numasaki Isao, Nakakita Chieko, Sugai Ichiro, Ariyama Midori, Shimizu Masao. JP, 1947, 35mm, sw, 109 min. Japanisch mit engl. UT
 
Frank Capras Mr. Deeds meets Rossellini. Nicht ganz erlösten Antlitzes leitet Kurosawa eine Screwball Comedy mit Montage à la russe durch die verzweifelt graue Landschaft des japanischen Neorealismus. Ein Sonntag im kriegsversehrten Tokyo. Armut regiert, das junge Liebespaar besitzt nicht mehr als einige Yen, und es ist Frühling. Der Film, aus Episoden geflochten, verdankt seine Wellenform der Abfolge von Sehnsucht und Depression. Am Ende entflieht das Paar der Trostlosigkeit, indem es Illusionen inszeniert. Und siehe da, die Realität antwortet in Musik. Kurosawa, der seine Absicht nicht gerade unterspielt und sein Vokabular funkeln lässt wie einen hochkarätigen Ring, demonstriert, wie viele Einflüsse ein Kurosawa-Film aufzunehmen imstande ist, ohne wie ein Nicht-Kurosawa-Film auszusehen – Capra, Wyler, Griffith, Ford, die Russen, die Italiener, das US-Musical. (H.T.)

Spieltermine:

So 06.02.2022 20:00
download iCal
Achtung: geänderte Beginnzeit!