Unter Schnee 2011, Ulrike Ottinger © Ulrike Ottinger

Unter Schnee

Regie, Drehbuch, Kamera: Ulrike Ottinger; Schnitt: Bettina Blickwede; Musik: Yumiko Tanaka; Erzähler*in: Eva Mattes; mit: Takamasa Fujima, Kiyotsugu Fujima. DE, 2011, DCP (von 35mm), Farbe, 103 min. Deutsch
 
Meterhoch türmt sich der Schnee, dem die Kamera hinein in die Tiefen einer zauberhaften Märchen-Dokumentation entlanggleitet. Auf den Spuren Bokushi Suzukis, der Mitte des 19. Jahrhunderts im Buch Schneeland Symphonie Alltag, Feste und Rituale der Bevölkerung im japanischen Echigo beschreibt, führt uns der Film in eine Welt fernab des modernen Japan und seinen Technologien: hier werden die von Suzuki beschriebenen Rituale heute noch zelebriert. Ottinger schickt zwei Kabuki-Darsteller in der Rolle von Studenten ins Schneeland, und eine Füchsin bringt die beiden vom Weg ab. Ihnen wird das Geschenk der Transformation zuteil, sie erleben eine Verwandlung und werden als Mann und Frau der Edo-Zeit durch die Vergangenheit reisen und der Gegenwart begegnen. Theater, Poesie und Wirklichkeit als ein zauberhaftes Ganzes. (K.M.)
 
Courtesy Arsenal