Jimi Hendrix, 1973, Joe Boyd, John Head, Gary Weis

Jimi Hendrix

Ein Film von Joe Boyd, John Head, Gary Weis; Schnitt: Peter Colbert; mit: Jimi Hendrix, Fayne Pridgon, Little Richard, Pete Townshend u.a. US, 1973, 35mm, Farbe und sw, 101 min. Englisch
 
Virtuos, cool, einzigartig. So knapp könnte man Jimi Hendrix' Aura und Nachleben in der Popkultur definieren. Als still, scheu und erstaunlicherweise ziemlich unsicher zeigt sich der Gitarrist des 20. Jahrhunderts in dem drei Jahre nach seinem Tod im September 1970 erschienenen filmischen Porträt von Joe Boyd, John Head und Gary Weis. Die beiden montieren mit größtmöglicher Sorgfalt und Zurückgenommenheit Bilder und Interviews aus dem kurzen und intensiven Leben des Musikers. Jimi Hendrix, über seine akustische Gitarre gebeugt Hear My Train A Comin' im Country-Blues Style interpretierend, mutiert neben der Woodstockschen Demontage von The Star-Spangled Banner zum absoluten Höhepunkt. Wer hier nicht an die Erlösung und Befreiung durch Musik zu glauben beginnt, hat wahrlich ein Herz aus Stein. (E.S.)

Spieltermine: