Walk Up, 2022, Hong Sangsoo

Walk Up

Hong Sangsoo. KR, 2022, DCP, sw, 97 min. Koreanisch mit engl. UT
 
Um das Nicht-Machen und Nicht-machen-Können von Filmen geht es auch in Walk Up: Byung-soo (Kwon Hae-hyo) hat als Regisseur mit Finanzierungsschwierigkeiten für sein neues Projekt zu kämpfen. Gab es in Introduction schon dezente Hinweise auf die Corona-Pandemie, wird diese in Walk Up explizit benannt: Nicht nur fehlt es an allen Enden an Geld, um noch künstlerisch anspruchsvolle Autorenfilme zu machen wie Byung-soo, auch die Filmfestivals haben nicht genug Budget, um auch seiner Partnerin den Flug zu zahlen. Der filmmüde Byung-soo besucht mit seiner Tochter Jeong-su (Park Mi-so) das mehrstöckige Haus von Frau Kim (Lee Hee-young), in dessen Etagen andere, mehr oder weniger exzentrische Künstlerinnen wohnen. Der Titel ist Programm: Byung-soo geht die Stockwerke hinauf, trifft auf die Bewohnerinnen und bezieht (in der Fantasie) selbst eine Wohnung in dem Haus. Aber Hong wäre nicht Hong, würde er diese architektonische Vertikale in seine gewohnte simultane Horizontale kippen: eine unmögliche, aber perfekte Geometrie. (S.L.)