Kurzfilmprogramm 3 

Strandhugg (Summer Interlude)
Arne Sucksdorff. SE, 1950, 35mm, sw, 15 min
Ett hörn i norr (Living Stream)
Arne Sucksdorff. SE, 1951, 35mm, sw, 26 min. Schwedisch mit engl. UT
Indisk by (Indian Village)
Arne Sucksdorff. SE, 1951, 35mm, sw, 25 min. Schwedisch mit engl. UT
Vinden och floden (The Wind and the River)
Arne Sucksdorff. SE, 1953, 35mm, sw, 10 min
 
Strandhugg wurde auf einer Inselgruppe vor der schwedischen Westküste gedreht. Sucksdorff war mit dem Terrain nicht vertraut, dennoch verwandelte er diese Auftragsarbeit (für das schwedische Fremdenverkehrsbüro) in eine gefühlvolle Ode an den Sommer und die Liebe. Nachdem er mit Ett hörn i norr den schwedischen Sozialstaat feierte, realisierte er seine letzten beiden Kurzfilme in Indien. Vinden och floden wurde zum angemessenen Endpunkt für Sucksdorffs Kurzfilmschaffen: eine visuell herausragende Beschreibung des Lebens an einem Fluss im Himalaya, die ohne Off-Erzählung auskommt und beim Filmfestival Venedig ausgezeichnet wurde. (J.W.)