Requiescant (Mögen sie in Frieden ruh'n), 1967, Carlo Lizzani

Requiescant (Mögen sie in Frieden ruh'n)

Carlo Lizzani. IT/BRD, 1967, Farbe. 35mm, 95 min. Deutsche Fassung (am 1.2.)* / DCP (von 35mm), 106 min. Italienisch mit dt. UT (am 16.2.)**
 
Der Südstaaten-Aristokrat Ferguson (vampirbleich: Mark Damon) stiehlt den Landbesitz eines mexikanischen Dorfes und massakriert die Einwohnerschaft. Nur ein kleiner Bub überlebt, wird von einem Priester aufgelesen und wächst zum todsicheren Scharfschützen mit dem Spitznamen Requiescant (stoisch: Lou Castel) heran, weil er seine Opfer segnet. Das Schicksal führt ihn wieder zu Ferguson und dessen Schergen. Carlo Lizzanis Italo-Rachewestern-Variation bereichert das Genre um einige bemerkenswert bizarre Ideen, darunter ein Duell an improvisierten Galgen. Am beeindruckendsten ist aber die konsequent politische Stoßrichtung, die alle Action in den Dienst aufständischer antiimperialistischer und antirassistischer Agitation stellt, gesegnet von Pier Paolo Pasolini als Priester im Auftrag der Revolution (auch dabei: seine Stammschauspieler Franco Citti und Ninetto Davoli). Von der deutsch-italienischen Koproduktion entstanden in beiden Ländern verschiedene Fassungen, wir spielen beide einmal (nur die deutsche gibt es noch auf Filmkopie). (C.H.)
 
Einführung vom Filmkritiker und Kurator Alberto Crespi am 1.2.

*Courtesy Cineteca di Bologna
**Courtesy Cineteca Nazionale

Spieltermine:

Mi 01.02.2023 18:00download iCal
(35mm, 95 min, deutsche Fassung)
Do 16.02.2023 20:30download iCal
(DCP von 35mm, 106 min, italienisch mit dt. UT)